Montag, 22. Oktober 2007

Recht haben, Recht bekommen




Die ehrenamtlichen IntegrationshelferInnen des Projektes MuM in Lippe treffen sich alle zwei Wochen zu Teambesprechungen oder Qualifizierungs-Workshops. Peter Dück aus Detmold, Rechtsanwalt mit langjähriger Berufserfahrung und selbst Mensch mit Migrationshintergrund, war heute Vormittag zu Besuch im AWO-Stadtteiltreff Biesterberg und sprach mit dem MuM-Team über die unterschiedlichsten Fragen, die nach und nach von den Anwesenden gestellt wurden. Bevor RA Peter Dück auf die einzelnen Fragen aus der Runde einging, schilderte er zunächst knapp seine eigene Biographie und skizzierte die Grenzen und Möglichkeiten von Rechtsanwälten in Deutschland. In lockerer Atmosphäre konnte es zu einem angeregten und informativen Austausch und gegenseitigem Kennenlernen kommen. Natürlich reichten die zwei zur Verfügung stehenden Stunden nicht aus, um ganze "Fälle zu lösen". Aber allein schon der Einblick in die Arbeit eines russlanddeutschen Rechtsanwaltes und der neu gewonnene Kontakt wurden vom MuM-Team als Bereicherung und als sehr nützlich für die Integrationsarbeit empfunden.

Foto unten: RA Peter Dück, Detmold

1 Kommentar:

Alex hat gesagt…

...stimmt: Recht haben, heißt nicht automatisch Recht bekommen. Gut, dass ihr euch informiert!